Home E-Mail an artistproof Links Presse Preise Werkstatt Künstler www.artistproof.de
PFAD: Home Künstler IHK - Kulturstiftung

News

 

 

IHK - Kulturstiftung: Dürer-Drucke

 

Albrecht Dürer ist der berühmteste Sohn Nürnbergs. Seine Werke sind auch 500 Jahre nach ihrer Entstehung noch ein Faszinosum. Deshalb soll über Dürer der Ideenreichtum und die traditionelle Innovationskraft seiner Heimat als Botschafter in die Welt getragen werden. Sein Name steht darüber hinaus für Nürnberg, für Europa, für Weltoffenheit und ist verbunden mit Qualität, Pioniergeist und Unternehmertum. Die IHK-Kulturstiftung hat bereits in den letzten Jahren zahlreiche Dürer-Projekte der Stadt Nürnberg gefördert, um den Weltkünstler zu einem Markenzeichen für die Metropolregion zu profilieren. Zu Lebzeiten verkehrte Albrecht Dürer auch in der 1497 eingerichteten „Herrentrinkstube", dem renommierten Kaufmannstreff im ersten Stock des Waaghauses, dem heutigen IHK-Gebäude.

Die Dürer-Darstellung auf dem Original-Siebdruck sowie im Logo der IHK-Kulturstiftung basiert auf seinem berühmten Selbstbildnis aus dem Jahre 1500, das als Ikone eines revolutionär neuen Menschenbildes die Schwelle zur Neuzeit markiert. Sein Portrait kann als Synonym für Kultur im übergreifenden Sinne gelten, denn er beherrschte unterschiedlichste Disziplinen in Kunst und Wissenschaft.

Speziell für die IHK-Kulturstiftung haben die Kunsthistorikerin Eva Schickler, Büro für Utopien, und die Grafikerin und Illustratorin Silke Diwisch in Zusammenarbeit mit Dr. Kurt Hesse, Leiter des IHK-Geschäftsbereichs Kommunikation daraus eine Darstellung entwickelt, die die Aktualität Dürers hervorheben und eine Verbindung zur Gegenwart herstellen will. Der neuen Bild-Marke mit dem Dürer-Portrait lag von Anfang an die Idee zu Grunde, dass sie darüber hinaus als künstlerisches Konzept Bestand hat. Die Original-Graphik ist anlässlich des 15-jährigen Jubiläums der „IHK-Kulturstiftung der mittelfränkischen Wirtschaft" entstanden und ist ein Geschenk für neue Zustifter. Die A3-Blätter sind jeweils in drei Farben gedruckt, auf 250 Exemplare pro Farbvariante limitiert, sowie nummeriert, mit Monogramm bezeichnet und datiert.

Gedruckt wurde die Serie von Rainer Michely, Experte für künstlerischen Siebdruck. Er arbeitet für viele renommierte Künstler aus der Region und stellt hochwertige Kleinauflagen mit Original-Acryl-Künstlerfarben auf Büttenpapier in Museumsqualität her.

Kurzbiographien: Silke Diwisch, geboren 1972, hat an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg studiert. Sie arbeitet als freie Grafikerin und Illustratorin in Neuendettelsau. Eva Schickler, geboren 1958 hat eine Lehre als Druckvorlagenherstellerin absolviert, bevor sie an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen Kunstgeschichte studiert hat. Seit 2002 arbeiten beide immer wieder für verschiedene Projekte zusammen.

Quelle: IHK-Kulturstiftung der mittelfränkischen Wirtschaft

 

 

© 2007 Eva Schickler & Silke Diwisch